Impressum | Copyright © 2012 Reiner Becker Architekten BDA
  • =2332
    1
  • =2335
    2
  • =2336
    3
  • =2337
    4
  • =2338
    5
  • =2485
    6

Depot für das Museum der Bayerischen Geschichte

Umbau des Österreicher Stadels zum Depot für das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg.

Der unter Denkmalschutz stehende Österreicher Stadel befindet sich in unmittelbarer Nähe zu dem Donauufer der Donaulände und stellt ein Relikt aus der Zeit der intensiven Nutzung der Donau als Transportweg für verschiedenste Güter dar. Im Jahre 1672 erbaut und anfänglich als Getreidelager genutzt, wurde der Stadel im Jahre 1786 mit, für die damalige Zeit, aufwändigen Mitteln statisch ertüchtigt, um den Lasten der nachfolgenden Nutzung als Salzstadel gerecht zu werden. Ein im Jahre 1863 ausgeführter t-förmiger Anbau an die Südfassade des Stadels, welcher bei einem schweren Brand im Jahre 1984 zusammen mit dem historischen Dachstuhl des Österreicher Stadels vollständig zerstört wurde, und über die Jahrhunderte immer wieder getätigte Instandsetzungsarbeiten und Umbauten, lassen sich heute in vielen Bereichen des Stadels erkennen. 1990 wurde das Gebäude nach damaligen Befunduntersuchungen und Erkenntnissen denkmalgerecht saniert und stellt sich noch heute in dieser Form dar. Der Österreicher Stadel soll als zukünftiges Depot für den auf dem Nachbargrundstück entstehenden Neubau für das Museum der Bayerischen Geschichte genutzt werden.